Hans-Zimmermann-Sternwarte Braunschweig

Die Beschreibung unserer Sternwarte: Im Erdgeschoss befindet sich der Seminarraum mit Platz für 40 Gäste, und es gibt eine Bibliothek mit über 150 Büchern. Der Kuppelraum im ersten Stock hat 40 m² und wird gekrönt durch eine 5,30 m große Baader-Kuppel. Neben dem Kuppelraum gibt es eine große Terrasse für Führungen unter freiem Himmel.

Das Hauptinstrument ist ein Cassegrain-Teleskop von Astrooptik Philipp Keller mit 500 mm Öffnung bei einer Brennweite von 5000 mm.  Getragen wird es von einer Montierung Knopf K100 mit Reibradantrieb über DC-Servomotoren. Mit Hilfe eines Computers und im Verein selbstentwickelter Software, die das originale Autoslew ersetzt, ist es auf wenige Bogensekunden genau auf jeden Punkt des Himmels ausrichtbar.

Zur Sonnenbeobachtung steht ein parallel montiertes H-alpha-Teleskop Lunt LS80THa zur Verfügung.

Als Leitrohr zum Guiden,  dient ein Refraktor Vixen 80M, (D = 80 mm,  f = 860 mm) dessen Brennweite für die Guiding-Kamera ASI 290MM mini auf f = 660 mm reduziert wird.

Seit August 2021 steht, dank einer Kooperation mit dem Vereinsmitglied Michal Woronowicz, ein leistungsfähiger APO Refraktor TSCFAPO155
(D = 155 mm, f = 1240 mm) zur hochauflösenden Sonnenbeobachtung im Weißlicht, zur nächtlichen Himmelsbeobachtung, sowie mit Reducer x0,74 für Astrofotografie zur Verfügung.

Weitere kleine Teleskope auf tragbaren Montierungen mit Stativ lassen sich z.B. bei öffentlichen Veranstaltungen oder zu Lehrzwecken einsetzen.

 

Warum heißt die Hans-Zimmermann-Sternwarte eigentlich so?

Die Erklärung findet sich hier.

Vielleicht das bisher schönste Video der Hans-Zimmermann-Sternwarte steht zum Anschauen auf der Vimeo Webseite von Michael. Gedreht wurde zu unterschiedlichen Zeiten in den Jahren 2013 bis 2018. Es entstand ein Film mit Musik, der unsere Sternwarte von innen und außen im Zeitraffer zeigt.

Die Hans-Zimmermann-Sternwarte Braunschweig erwartet ihre Gäste