Totale Mondfinsternis am 21.01.2019 fotografiert von den Sternfreunden

Am frühen Morgen des 21.01.2019 fand wieder einmal eine totale Mondfinsternis statt, die von Braunschweig-Hondelage aus beobachtbar war. Wer Fotos hat, kann diese gerne an dieser Stelle präsentieren.

Der zeitliche Ablauf der Finsternis war folgendermaßen:
alle Zeitangaben in MEZ  (UTC + 1h)

03:35:03   Eintritt des Mondes in den Halbschatten
04:33:35   Beginn der Partiellen Mondfinsternis
05:40:48   Beginn  der Totalität
06:12:17   Maximale Verfinsterung
06:43:48   Ende  der Totalität
07:51:02   Ende der Partiellen Mondfinsternis
08:49:31   Austritt des Modes aus dem Halbschatten

In der Sternwarte war der Mond bis zum Ende der Totalität gut beobachtbar, gegen 07:05 unterschritt der Mond eine Höhe von 10° über dem Horizont, zu diesem Zeitpunkt hatte auch bereits die Nautische Dämmerung eingesetzt und der Himmel begann sich langsam aufzuhellen.

Bis 7 Uhr wurde die Mondfinsternis in der Sternwarte fotografiert, dabei entstanden unter anderem Aufnahmen mit einer EOS 7D Mk II an einem 6″ Schmidt-Newton
(D = 152mm, f = 762mm).

Der maximal verfinsterte Mond während der totalen Mondfinsternis am 21.01.2019 um 06:12 MEZ
der Mond zum Zeitpunkt der maximalen Verfinsterung um 06:12 MEZ
Foto: Thorsten Schipmann
EOS 7D Mk II an 6″ Schmidt-Newton

Und auch in Hannover schien der Mond. Hier einmal zwei Fotos vorab von Michael Schomann. Demnächst mehr…

Der verfinsterte Mond bei 70mm mit der Canon EOS 6D. Links der kleine Pentax SDHF auf einer Takahashi EM10 Montierung. Foto: Michael Schomann.
Der angeknabberte Mond vor der Silhouette des VW-Towers in Hannover mit dem Pentax 75/500 und einer Canon 6D. Hierzu gibt es einen Zeitraffer. Foto: Michael Schomann.